"The Italian Job" - 5. Comenius/EU - Treffen in Crotone/Italien

Das Mercator Berufskolleg Moers war zum 5. Projekttreffen das aktuellen Comenius/EU - Projektes wieder einmal zu Gast an unserer Partnerschule in Crotone/Italien.
"The Italian Job" - 5. Comenius/EU - Treffen in Crotone/Italien

Sonne und Schnee in Sila

 

Vom 12. bis zum 16. Februar trafen sich die Partnerschulen des laufenden Comenius/EU - Projektes "mLOL" (Making Learning an Object of Learning), das sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Lernen auseinandersetzt nunmehr zum fünften Mal. Die Projektpartner aus Finnland, Frankreich, Italien und Deutschland nahmen dabei vor allem den Aspekt der "Selbstevaluation von Lernprozessen" in den Fokus mit dem Ziel, die Eigenständigkeit von Schülern durch die gezielte Reflexion von Lernprozessen zu fordern und zu fördern.
Gemeinsam mit Lehrern und Schülern arbeiteten Luisa Weyhofen (GY21) und Ebru Sarikaya (HH36 EuroLing) an Methoden, die die Steuerung von Lernprozessen in die Hand der Lernenden legt. Die Methoden wurden im weiteren Verlauf der Arbeit vor Ort in die Sprachen der Teilnehmerländer (Englisch, Finnisch, Italienisch und Französisch) übersetzt und komplettieren nun die aus den vorangegangenen Treffen bereits erstellten Methodenkarten zu weiteren entscheidenden Aspekten unterrichtlicher Entwicklung wie beispielsweise Individualisierung von Lernprozessen,  Methoden kooperativen Lernens oder Motivation. Im Mai, auf dem letzten Treffen in Moers, wird eine ganze Box an Methoden daraus erstellt worden sein, die dann Lehrenden und Lernenden zur Unterrichtsentwicklung und -gestaltung zur Verfügung stehen wird.
Das gesamte Projektteam blickt auf ein unvergessliches Treffen in talien zurück und bedankt sich besonders bei Patrizia Rizzo, die als Koordinatorin der Partnerschule in Crotone seit mehr als zwanzig Jahren wesentlich dazu beigetragen hat, dass aus schulischer Kooperation mehr geworden ist, nämlich auch eine intensive Freundschaft, die das Mercator Berufskolleg mit dem "Istituto Professionale di Sandro Pertini" verbindet.
Ein ausführlicher Bericht, erstellt von Ebru Sarikaya und Luisa Weyhofen über das Treffen folgt in Kürze.

 

Für das gesamte Projektteam C.Graack, E. Sarikaya & L. Weyhofen

(0) Kommentare

Navigation