Abteilung ProSE: "Lehrerfortbildung im europäischen Kontext"

Im Zusammenhang mit dem derzeitigen ERASMUS+ Projektes "Visible Teaching 4 Performance" findet vom 23.-25. April eine Lehrerfortbildung am Mercator Berufskolleg statt, an der 30 Kolleginnen und Kollegen aus insgesamt 9 europäischen Ländern teilnehmen werden.

Seit bereits 27 Jahren führen wir - das Mercator Berufskolleg - erfolgreich Projektarbeit durch. VT4P ist die Abkürzung von „Visible Teaching 4 Performance“, der Titel unseres neuen K2 EU-Projektes. Mit 8 weiteren europäischen Partnern versuchen wir uns den Herausforderungen der EU-Kommission, die sie in ihrer Agenda „Europe 2020“ an die Bildungssysteme der einzelnen europäischen Länder hat, zu stellen. In den nächsten 3 Jahren werden wir hinterfragen und Ideen entwickeln, um herauszufinden wie die Leistung von Bildungssystemen zu verbessern ist. Zudem werden wir untersuchen, was den Lernprozess unserer Schülerinnen und Schüler erfolgreich macht, um bspw. den Anteil der Schulabgänger zu reduzieren und die Quote derjenigen, die eine Hochschulbefähigung erzielen, zu erhöhen. Dabei werden wir unter anderem mit der Meta-Studie von Hattie arbeiten. Wir freuen uns auf ein spannendes Projekt und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus Bulgarien, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Portugal und der Türkei sowie Polen, die erstmals die Koordination des Projektes übernehmen.

Für die Fortbildung vom 23.-25. April konnte Herr Detlev Lindau-Bank von der renommierten Agentur für Coaching und Beratung "respektive" gewonnen werden. Er wird den Teilnehmern in den drei Tagen die Hattie-Studie inhaltlich näherbringen und mit ihnen erarbeiten, welche Konsequenzen sich daraus für die aktuelle Schul- und Unterrichtsentwicklung ergeben (www.respekt-ive.de/lindau).

Interessierte Kolleginnen und Kollegen, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, sind herzlich eingeladen und können sich bei Ramona Poley melden.

(0) Kommentare

Navigation