OStR Hartmut Kipp in den Ruhestand verabschiedet

Vor den Ferien verabschiedeten wir uns nach über 20 Jahren am MBK von Oberstudienrat Hartmut Kipp, der überdies viele Jahre als stv. Abteilungsleiter des WirtschaftsGYmnasium sowohl für die Zeugnisschreibung als auch für die kompetente Ermittlung der Abschlussnoten sowie des Numerus Clausus zuständig war.

In seiner Zeit wuchs das WirtschaftsGYmnasium: Häufig meldeten sich Geschwister, Cousins, Freunde und Bekannte ehemaliger Schüler an, weil sie gehört hatten, dass es „am Mercator“ möglich ist, das Abitur mit Leistungskurs Betriebswirtschaftslehre abzulegen. Aber sie hatten auch erfahren, dass hier eine gute Atmosphäre herrscht, dass die Schüler in Klassen (und nicht in einem durchgängigen Kurssystem) organisiert sind und viel für den Zusammenhalt und die gute Gemeinschaft in den Klassen unternommen wird. All das ist übrigens immer noch so und auch in den gerade neu aufgenommenen 11er Klassen sind wieder viele Geschwisterkinder. Eine Tatsache, die für unsere gute Arbeit im Bildungsgang spricht und für die Zufriedenheit von Eltern und Schülern!

Als Mathematiker war Herr Kipp maßgeblich mitverantwortlich für einen etwas exotischeren Bildungsgang im WirtschaftsGYmnasium, in dem die Schüler die Leistungskurskombination Informatik und Mathematik wählen können. Eine Kombination, die nur sehr wenige Schulen anbieten und für die unsere Schüler zum Teil weite Anfahrtswege in Kauf nehmen. Diesen Bildungsgang zusätzlich zum bisherigen Bildungsangebot des WirtschaftsGYmnasiums aufzubauen, erwies sich als gute Idee, denn die Abiturienten mit Info/Mathe werden am Arbeitsmarkt dringend gebraucht und können unter mehreren Berufsangeboten, darunter auch dualen Studiengängen auswählen!

Wir wünschen Hartmut Kipp alles Gute für seinen Ruhestand und viel Zeit für seine Familie.

(0) Kommentare

Navigation