Nachhaltige Gütermobilität am MBK

Mit Unterstützung von Lisa Wesp und Eva Jung vom Logistikum der FH Oberösterreich in Steyr wurden am 12. und 13. März zwei Projekttage zum Thema „Nachhaltige Gütermobilität“ am Mercator Berufskolleg durchgeführt.


An diesem Projekt haben die Schülerinnen und Schüler der HH76 und HH77 teilgenommen. Sie hatten die Möglichkeit sich mit verschiedenen Fragen und Aufgaben der nachhaltigen Gütermobilität auseinanderzusetzen. So mussten die verschiedenen Verkehrsträger wie LKW, Bahn und Binnenschiff hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen untersucht, Transportketten gebildet und Transportkosten kalkuliert werden. Während die HH77 den Transport von Mähdreschern und Traktoren von Deutschland in die Ukraine organisierte, hat die HH76 sich intensiver mit der Zukunft des Gütertransportes im Jahre 2050 beschäftigt und Lösungsansätze entwickelt, wie man dem drohenden Verkehrsinfarkt begegnen kann. Beide Klassen haben die ihnen gestellten Aufgaben mit Bravour gemeistert und kreative Lösungsansätze unter Berücksichtigung des Gedankens der Nachhaltigkeit entwickelt. Abgerundet wurden die Projekttage mit einer Besichtigung der Logports I und II in Duisburg. Hier konnten die Schüler live erleben wie die verschiedenen Verkehrsträger miteinander kombiniert werden und nachhaltige Gütermobilität vor Ort umgesetzt wird.

Navigation