DIE HÖHERE HANDELSSCHULE LOGISTIK - IMMER IN BEWEGUNG…!

Die Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule mit der Zusatzqualifikation Logistik haben in den letzten Jahren wieder einiges mit dem Ziel „Fit werden für Ausbildung oder Studium“ erlebt...

 

Die jährliche Ausbildungsbörse wurde von den Logistikern geplant, organisiert und durchgeführt. Die Zusammenarbeit mit den Betrieben ist für alle Beteiligten interessant und führt zu persönlichen Kontakten, die für die Ausbildungsplatzsuche hilfreich sind.
In einem gemeinsamen Projekt mit unserer Partnerschule in `s-Hertogenbosch in den Niederlanden wurde in niederländisch-deutscher Zusammenarbeit eine Logistikaufgabe gemeistert. Die Ergebnisse wurden von den Gruppen in englischer Sprache präsentiert.
Die Besichtigung von Unternehmen wie z. B. Siemens (Duisburg), Edeka (Moers), Kühne + Nagel (Duisburg), Collin KG (Duisburg), DHL (Duisburg) und DB Schenker (Duisburg) ist ein wichtiger Bestandteil des Logistikunterrichts. Experten aus Betrieben und von Fachhochschulen geben Einblick in die Praxis, den Studienalltag und informieren über die aktuellen Trends in der Logistik.
Auch wichtige regionale und überregionale logistische Drehscheiben wurden von den HH-Logistik-Schülern besichtigt. Die Schüler erkundeten beispielsweise den Hafen in Duisburg sowie den Düsseldorfer Flughafen.
Die HH-Logistik-Schüler haben am Informationstag „Perspektive Logistik“ die Möglichkeit bekommen, Kontakt zu Betrieben, Fachhochschulen und Universitäten zu knüpfen.
Die Schüler der HH-Logistik sind bei der Beratung neuer Schüler und der Öffentlichkeitsarbeit beteiligt (Organisation des Schnuppertags, Beratungstag, Beratung in Schulen, Erstellung von Informationsmaterialien usw.).
4 Wochen im Juni/Juli lernen die Schüler die logistische Praxis in den Praktikumsbetrieben kennen.
Die Schüler profitieren außerdem von der Zusammenarbeit mit dem Berufsschulzweig „Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung“ hier am Mercator Berufskolleg.
Für Studieninteressenten und solche, die es noch werden wollen, steht jährlich auch ein Besuch der Fontys Fachhochschule in Venlo und der Hochschule Rhein-Waal auf dem Programm.

 

 

(0) Kommentare