Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Bildungsangebot / Handelsschule / H-Nachrichten / Καλημέρα aus Athen – HS71 auf den Spuren von Sokrates und Gyros über den Monastiraki zur Akropolis

Καλημέρα aus Athen – HS71 auf den Spuren von Sokrates und Gyros über den Monastiraki zur Akropolis

Die traditionelle Studienfahrt führte die HS71 vom 24. bis 28. Juni 2018 nach Hellas. So brachte uns SwissAir von Düsseldorf in die Griechische Hauptstadt Athen. Wir wollten einige Tage lang bei möglichst gutem Wetter, Menschen, Stadt und Umland der südeuropäischen Metropole am Mittelmeer erkunden.

Am Sonntag trafen wir uns am Flughafen Düsseldorf. Als alle eingetroffen waren, begaben wir uns zum Check-In der Fluggesellschaft SwissAir; daraufhin folgte der Abflug nach Athen. Dort angekommen ging es über zahlreiche Umwege zum Soho-Hostel, das wir nach der Zimmeraufteilung erst einmal genauer unter die Lupe nahmen: Backpackers und Studenten aus der ganzen Welt trafen sich hier.

Montagvormittag ging es nach dem Frühstück in einer kleinen Bar  in die Innenstadt. Zunächst einmal schlenderten alle zum Monastiraki, dem belebtesten Platz Griechenlands, wo wir zur Sightseeingtour aufbrachen. Vorbei an zahlreichen Gebäuden aus der Antike konnten wir einen ersten Blick auf die Rückseite der Akropolis erhaschen. Insgesamt liefen wir ca. vier Stunden durch die zahlreichen verwinkelten Gassen der Altstadt bevor es auch noch raus in die echte Antike der Zeit der großen Philosophen Gyros und Samos ging.

Danach waren alle richtig schön durchgeschwitzt, so dass einige noch eine Eis-Bar aufsuchten, bevor wir dann wieder einen Zwischenstopp im Hostel einlegten. Abends verabredeten wir uns dann am Syntagma, das Herz von Athen, wo auch Ministerpräsident Alexis Tsipras seinen offiziellen Amtssitz hat.

Nach dem Frühstück ging es am Dienstag erneut zum Präsidentenpalast. Hier warteten wir gespannt auf die tägliche Wachablösung der sehr schmucken Gardesoldaten, bevor es zum Akropolismuseum ging. Am Abend wandelten wir dann auf den Spuren von Sokrates und Platon einmal quer durch die griechische Antike zur platonischen Akademie, der Ur-Zelle der europäischen Hochkultur, wenngleich die Begeisterung und das Interesse an Philosophie und Geschichte sich hier ungleich verteilt darstellten ;-)

In den nächsten Tagen erkundeten wir Athen von allen Seiten, bevor es am letzten Tag nach Piräus zum Strand ging.

Insgesamt war die Reise in die griechische Hauptstadt beeindruckend und eine rundum gelungene Sache. Vielen Dank für die Planung an unseren Klassenlehrer Herr Hendriksund unsere Sportlehrerin

(0) Kommentare

Navigation